Lexikon

Gesundheit im
Gleichgewicht
basisch.de

Körperschema


Menschen und höhere Tiere sind sich-selbst-erkennende Systeme. Sie sind mit unterschiedlicher Begabung zur Selbstwahrnehmung, Selbstbeobachtung und Selbsterkenntnis fähig. Die Grundvoraussetzung dafür wird bereitgestellt durch die Repräsentation ihres Körpers in einem erkennenden ("kognitiven") Körperteil, meistens in einem Nervensystem und Gehirn. Der menschliche Körper zum Beispiel wird in bestimmten Teilen des Gehirns (nämlich auf der Großhirnrinde im Schläfenlappen) relativ genau repräsentiert, indem Nervenbahnen die meisten Körperteile mit diesen Hirnarealen verbinden. Auf diese Weise entsteht ein sensibles (besser: sensorisches) Körperschema im Gehirn für die Sensibilität und Sinnesreize in der Haut, in den Sinnesorganen, Muskeln, Eingeweiden usw. Das Körperschema ist die Grundvoraussetzung für die Entstehung der Seele. Ohne es entsteht und gibt es keine → Seele.